Inspiration für energieeffizientes Sanieren

Praxisdialog Zukunft Altbau bei Solera

Zukunft Altbau

„Eine sehr inspirierende Veranstaltung“: Dieses Fazit, das Projektmanagerin Susann Quasdorf-Kirchberg von „Zukunft Altbau“ zog, freut uns bei Solera natürlich sehr! Wir hatten zahlreiche Energieberater, Architekten und Vertreter von Kommunen bei einer Veranstaltung im Rahmen der Reihe „Praxisdialog Zukunft Altbau“ zu Gast. „Zukunft Altbau“ ist ein bei der Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg angesiedeltes Programm. Es will Gemeinden und Unternehmen bei der energieeffizienten Sanierung von Gebäuden zur Seite stehen. Der Praxisdialog findet regelmäßig bei unterschiedlichen Gastgebern aus der Wirtschaft, beziehungsweise der öffentlichen Verwaltung statt.

„Energieeffizienz in Nichtwohngebäuden“ war die Veranstaltung bei Solera untertitelt.  Das Thema gewinnt für Unternehmen und Kommunen einen immer größeren Stellenwert. Architektin Heike Wiest von der Klimaschutzagentur gab einen Abriss über deren Leistungen für Firmen und Gemeinden. Arian Badamdeh von der IHK Reutlingen stellte die regionale Kompetenzstelle Energieeffizienz Neckar-Alb vor. In einem Impulsvortrag  berichtete Firmengründer Thomas Preuhs über seine Vision einer besseren Energiezukunft.

Beindruckt zeigten sich die Teilnehmer bei Führungen über das Firmengelände. Hier erläuterten Solera-Geschäftsführer Reiner Stauss und Vertriebsleiter Stefan Eberhardt  das Energiekonzept der Preuhs-Holding. Am Standort in Binsdorf wird mehr Energie erzeugt als verbraucht, und zwar ausschließlich aus regenerativen Quellen. Praktischen Nutzen und umsetzbare Informationen für ihre eigene Arbeit zogen die Teilnehmer unter anderem aus  zwei Workshops. Es wurde die Frage aufgearbeitet, welche Haustechnik am besten für welches Gebäude passt. Außerdem gab es einen Überblick über das optimale Zusammenspiel verschiedener Anlagenkomponenten.